FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Dienstag weiter über der Marke von 1,30 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3020 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7680 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,3017 (Freitag: 1,2902) Dollar festgesetzt.

Schon seit Tagen profitiert der Euro von einer besseren Stimmung unter den Anlegern. Ausschlaggebend sind zum einen überwiegend positivere Konjunkturdaten sowohl aus dem Euroraum als auch aus den USA. Zum anderen hat sich die Lage in der europäischen Schuldenkrise spürbar entspannt. Dem steht jedoch die Hängepartie beim angestrebten Schuldenschnitt Griechenlands entgegen: Bislang konnte sich die griechische Regierung nicht mit privaten Gläubigern wie Banken und Versicherungen einigen. Hauptstreitpunkt ist die Verzinsung neuer Staatsanleihen, die die Investoren für einen Teil ihres eingesetzten Kapitals erhalten sollen.