Potsdam (dpa) - Die Durchsuchungen im Bundespräsidialamt sind aus Sicht der SPD in der Affäre um Bundespräsident Christian Wulff und dessen Ex-Sprecher Olaf Glaeseker ein neuer Tiefpunkt. Es sei unglaublich, dass es Durchsuchungen im Bundespräsidialamt gegeben habe, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel am Rande einer Vorstandsklausur in Potsdam. Er könne sich nicht vorstellen, dass Wulff von den Aktionen Glaesekers überhaupt nichts mitbekommen habe. Gegen Glaeseker wird wegen des Verdachts auf Bestechlichkeit ermittelt.