Berlin (dpa) - Koalitionspolitiker und Energieexperten sehen angesichts einer Kappung der Mittel für Gebäudesanierungen ein wichtiges Ziel der Energiewende in Gefahr. Das Signal sei fatal, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur, Stephan Kohler, der dpa. Wegen unerwarteter Einnahmelöcher hat Finanzminister Wolfgang Schäuble statt 1,5 Milliarden Euro vorerst nur 900 Millionen Euro für das Förderprogramm mit zinsgünstigen Krediten der staatlichen KfW-Bank freigegeben. Kohler warnte, dass bei einer Kürzung der Mittel die Energieziele kaum zu erreichen seien.