Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler will mehr EU-Kontrolle für das von der Pleite bedrohte Griechenland. «Wir brauchen bei der Umsetzung des Reformkurses mehr Führung und Überwachung.» Wenn dies den Griechen nicht selbst gelinge, müssten Führung und Überwachung stärker von außen kommen, zum Beispiel durch die EU, sagte Rösler der «Bild»-Zeitung. Er zeigte sich unzufrieden mit dem Stand der Reformen in Griechenland. Die Geduld mit dem Land neige sich deutlich dem Ende zu. Den Worten müssten endlich Taten folgen.