Turin (dpa) - Mit seinen Saisontoren zehn und elf hat Miroslav Klose den Negativtrend von Lazio Rom nach zuletzt zwei Niederlagen gestoppt. Beim 3:0 (1:0) bei Chievo Verona stellte der deutsche Nationalstürmer mit einem Doppelpack (87./89.) den zehnten Saisonsieg der Römer sicher.

Lazio verbesserte sich damit nach dem 20. Spieltag in der Serie A mit 36 Punkten auf Platz vier und versöhnte seine Fans für die schmerzhaften Pleiten im Pokal gegen den AC Mailand und in der Liga gegen Inter.

Spitzenreiter bleibt der weiter ungeschlagene Rekordmeister Juventus Turin (44) nach dem 2:1 (1:0) im Spitzenspiel gegen Udinese Calcio, mit 38 Punkten auf Platz drei. Inter blamierte sich durch das 0:1 (0:1) beim Abstiegskandidaten US Lecce und verspielte praktisch alle Titelchancen. Der Champions League-Sieger liegt mit 35 Zählern nur auf Rang fünf, bereits neun Punkte hinter Juve.

Der agile Klose wurde von den mitgereisten Lazio-Fans nach seinen Schlusspointen begeistert gefeiert. Der Brasilianer Hernanes hatte die Gäste früh in Führung gebracht (20.), aber Chievo drängte nach dem Wechsel auf den Ausgleich. Klose machte schließlich in unwiderstehlicher Manier alles klar. In der italienischen Torjägerliste hat sich der deutsche Stürmerstar auf Position fünf hinter Antonio Di Natale (Udinese Calcio) und Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand/beide je 14 Tore) sowie Edinson Cavani (SSC Neapel) und German Denis (Atalanta Bergamo/beide 12) verbessert.

Das überragende Team in Italien bleibt Juventus Turin. Bei heftigem Schneefall in Turin erzielte am Samstagabend Alessandro Matri beide Treffer (42./62. Minute) für die Gastgeber. «In dieser Saison läuft es, wie ich es mir wünsche», meinte der überglückliche Matchwinner. Für die Gäste aus dem Nordosten Italiens war Antonio Floro Flores der zwischenzeitliche Ausgleich (56.) gelungen.