Damaskus (dpa) - Die syrische Regierung hat den Abbruch der Beobachtermission der Arabischen Liga bedauert. Man sei von der Entscheidung überrascht, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Sana einen namentlich nicht genannten Regierungsvertreter. Das arabische Staatenbündnis hatte den Abbruch der Mission mit der Eskalation der Gewalt in Syrien begründet. In den vergangenen Tagen sollen bei Zusammenstößen zwischen Regierungstruppen und Regimegegnern mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen sein.