Berlin (dpa) - Zwei Zentner Kokain, sechs Tatverdächtige, 200 Seiten Anklage: Nach einem spektakulären Drogenfund im Millionenwert hat die Berliner Staatsanwaltschaft die mutmaßliche Drogenbande angeklagt. Den Männern im Alter zwischen 35 und 52 Jahren wird bandenmäßiger Rauschgifthandel vorgeworfen. Bei einer Verurteilung drohen dem Sextett Haftstrafen zwischen fünf und 15 Jahren. Die sechs Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft.