Paris (dpa) - Frankreich macht ernst mit der Finanztransaktionssteuer. Präsident Nicolas Sarkozy kündigte am Abend eine Steuer auf Transaktionen an den Finanzplätzen des Landes von 0,1 Prozent ab August an. Das Land wird die umstrittene Steuer damit als erstes EU-Land einführen. In einem Fernsehinterview stellte Sarkozy außerdem umfassende Reformen zur Stärkung der französischen Wirtschaft vor. Er will unter anderem die Mehrwertsteuer erhöhen, von 19,6 auf 21,2 Prozent.