Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn verhandelt mit Siemens laut einem Zeitungsbericht über die Lieferung eines kostenlosen ICE-3-Zugs im Wert von etwa 30 Millionen Euro.

Grund sind die andauernden Lieferschwierigkeiten bei Siemens, wie die «Bild am Sonntag» unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet. Der Bahn-Konzern wartet derzeit auf 16 ICE-Züge, die schon im vergangenen Herbst hätten ausgeliefert werden sollen. Wegen technischer Probleme bei Siemens sind die Züge aber wohl frühestens Ende 2012 fertig.

Der «Gratis-ICE» ist als Entschädigung gedacht - «alternativ erwartet man bei der Bahn eine 'monetäre Entschädigung' in gleicher Höhe», schreibt die «Bild am Sonntag». Ein Bahnsprecher bestätigte auf dpa-Anfrage, dass es Verhandlungen über einen 17. Zug gegeben habe. Konkrete Vereinbarungen seien bisher aber nicht getroffen worden.