London (SID) - Manchester City hat die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League auf zwei Zähler ausgebaut. Nachdem die Mannschaft von Teammanager Roberto Mancini ihr Heimspiel am Samstag mit 3:0 (2:0) gegen den FC Fulham gewonnen hatte, kam Lokalrivale Manchester United am Sonntag im Spitzenspiel beim FC Chelsea über ein 3:3 (0:2) nicht hinaus. Die Red Devils waren jedoch schon mit 0:3 in Rückstand geraten.

In einer turbulenten und unterhaltsamen Partie an der Stamford Bridge hatten Jonny Evans (36., Eigentor), Mata (46.) und David Luiz (51.) bereits für eine komfortable Führung der Gastgeber gesorgt, bevor Wayne Rooney mit zwei verwandelten Foulelfmetern (58. und 69.) und Javier Hernández (84.) ManUnited zumindest noch einen Punkt retteten.

Chelsea belegt Platz vier, einen Zähler vor Newcastle United, das mit 2:1 (1:1) gegen Aston Villa gewann. Der ehemalige Hoffenheimer Demba Ba (30.) und der einstige Freiburger Papiss Demba Cissé (71.) bei seinem Debüt für United erzielten die Treffer für die Gastgeber. Für die beiden Senegalesen war es der erste Einsatz nach der Rückkehr vom Afrika-Cup.

In der Begegnung am Tag zuvor in Manchester, die unterbrochen werden musste, um das Feld vom Schnee zu befreien, besiegelten Sergio Agüero (10., Foulelfmeter), Chris Baird (30.) per Eigentor und der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (72.) den Heimsieg von ManCity.

In London war Robin van Persie mit seinem Dreierpack der herausragende Spieler beim Kantersieg des FC Arsenal am 24. Spieltag. Der niederländische Nationalspieler erzielte beim 7:1 (3:1) gegen die Blackburn Rovers seine Saisontore Nummer 20 bis 22 (2., 38. und 62.). Darüber hinaus waren Alex Oxlade-Chamberlain (40. und 54.), Arteta (51.) sowie Thierry Henry (90.+2) für die Gastgeber erfolgreich. Nationalspieler Per Mertesacker kam bei den Gunners über die gesamte Spielzeit zum Einsatz.