Mannheim (SID) - Die deutschen Handballer werden das erste Länderspiel nach der verpassten Olympia-Qualifikation am 14. März in Mannheim gegen den EM-Zehnten Island bestreiten. Das gab der Deutsche Handballbund (DHB) bekannt. Der Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger dient die Begegnung als Vorbereitung auf die WM-Qualifikationsspiele am 9./10. und 16./17. Juni gegen Bosnien und Herzegowina.

"Das ist ein sehr guter Test für uns. Die spielstarken Isländer werden diese Partie mit voller Konzentration angehen, nur drei Wochen später steht für sie ja das Olympia-Qualifikationsturnier auf dem Programm", sagte Heuberger.