FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Mittwoch leichte Kursgewinne verbucht. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3270 US-Dollar und damit etwas mehr als im frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3113 (Montag: 1,3042) Dollar festgesetzt.

An den Finanzmärkten wächst die Hoffnung auf eine Einigung im hochverschuldeten Griechenland. Laut griechischen Medienberichten haben sich Regierung und private Gläubiger auf die Konditionen eines Forderungsverzichts geeinigt. Zudem scheinen Verhandlungen mit den öffentlichen Geldgebern voranzukommen. Am Mittwochnachmittag will Regierungschef Lucas Papademos mit den Vorsitzenden der Regierungsparteien zusammenkommen, um über weitere Einsparungen und Reformen zu beraten. Die zusätzlichen Anstrengungen sind erforderlich, damit Athen weiterhin staatliche Finanzhilfen erhält.