Los Angeles (dpa) - Nach dem plötzlichen Tod von Whitney Houston gehen die Spekulationen überr die Todesursache weiter. Gerichtsmediziner gehen nach einer Obduktion derzeit nicht von einem Verbrechen aus. Die Familie der 48-jährigen Sängerin sorgt sich um Houstons Tochter Bobby Kristina. Laut Medienberichten wurde die 18-Jährige nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter schon zweimal im Krankenhaus behandelt. Ex-Mann Bobby Brown sagte seine Konzerttour ab, um nach Los Angeles zu reisen. Bei der Grammyverleihung gestern Abend gedachte die Musikbranche der Soul-Diva.