Berlin (SID) - Der ehemalige Berliner Trainer Markus Babbel würde sich über ein Bundesliga-Comeback von Altmeister Otto Rehhagel bei Hertha BSC freuen. "Das ist grandios", sagte der aktuelle Coach von 1899 Hoffenheim im Pay-TV-Sender Sky über die bevorstehende Verpflichtung Rehhagels.

Babbel, der beim Hauptstadtklub am 18. Dezember entlassen wurde, hält den ehemaligen griechischen Nationalcoach für einen "fantastischen Trainer". "Ich habe das große Vergnügen gehabt, unter ihm trainieren zu dürfen. Ich freue mich darauf, ihn bald zu sehen", sagte Babbel.

In der Fußballbranche ist die wahrscheinliche Rückkehr Rehhagels ein großes Thema. Der ehemalige Bundesligaprofi Jan-Aage Fjörtoft twitterte aufgeregt: "Das größte Comeback seit Elvis 1968."

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Rehhagel am Sonntag offiziell als Nachfolger des entlassenen Michael Skibbe vorgestellt werden. Der 73-Jährige hat dem Vernehmen nach dem Klub bereits seine Zusage gegeben, nachdem das Hertha-Präsidium mit sechs Ja-Stimmen bei einer Enthaltung die Verpflichtung des Meistermachers von Werder Bremen sowie dem 1. FC Kaiserslautern abgesegnet hatte.

Hertha dürfte für Rehhagel eine Herzensangelegenheit sein. Nach seinem Wechsel von Rot-Weiß Essen bestritt der frühere Verteidiger von 1963 bis 1966 insgesamt 78 Spiele für den Hauptstadtklub.

Seinen größten Erfolg als Trainer feierte Rehhagel 2004, als er Griechenland sensationell zum EM-Titel geführt hatte. Nach neun Jahren im Amt trat "Rehakles" nach dem bitteren WM-Vorrundenaus 2010 als Nationaltrainer der Griechen zurück. Der Essener war seitdem ohne Job, er hatte aber betont: "Ich will meine immense Erfahrung weitergeben. Wenn die einer braucht, stehe ich zur Verfügung."