Odorheiu Secuiesc (SID) - Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen ist trotz einer Niederlage im Rückspiel ins Viertelfinale des EHF-Pokals eingezogen. In Rumänien verlor der Titelverteidiger gegen HC Odorheiu Secuiesc 27:30 (17:15). Dank des komfortablen Elf-Tore-Vorsprungs aus dem Hinspiel (31:20) darf der Bundesliga-Zehnte aber weiterhin vom vierten internationalen Titel der Vereinsgeschichte träumen. Pavel Horak ragte bei Göppingen mit neun Treffern heraus.