Wien (dpa) - Die Niederlande sorgen sich um Prinz Johan Friso. Er schwebt noch immer in Lebensgefahr, nachdem er gestern in Österreich von einer Lawine verschüttet worden war. Der 43-Jährige lag etwa 20 Minuten unter dem Schnee. Er musste wiederbelebt werden. Nach Informationen des österreichischen Senders ORF hat der Prinz ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Die Ärzte würden erst in ein paar Tagen eine Prognose abgeben können, heißt es vom Königshaus. Fast die gesamte Königsfamilie ist bei Prinz Johan Friso.