Berlin (dpa) - In Berlin stehen heute U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen still. Die Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe treten in einen 15-stündigen Warnstreik. Nach Angaben der BVG sind rund 1,8 Millionen Fahrgäste betroffen - Touristen, Berlinale- Publikum, zehntausende Fußballfans und einkaufende Berliner müssen von 4.00 bis 19.00 Uhr auf S-Bahn, Auto oder Fahrrad ausweichen. Zum Flughafen Tegel hat die BVG einen Bus-Notverkehr eingerichtet. Am Montag werden die Tarifverhandlungen fortgesetzt - die Tarifpartner sind allerdings noch weit voneinander entfernt.