Athen (AFP) - (AFP) Trotz sinkender Umsätze hat die von der Deutschen Telekom kontrollierte griechische Telekommunikationsfirma OTE ihren Gewinn im vergangenen Jahr verdreifacht: Er stieg von knapp 40 Millionen Euro 2010 auf knapp 120 Millionen Euro 2011, wie OTE am Freitag mitteilte. Grund waren vor allem Verkäufe der Tochter in Rumänien, das Ausscheiden von mehr als 2000 Beschäftigten und die im September vereinbarte Lohnkürzung um elf Prozent für die Dauer von drei Jahren. Im Gegenzug war die Wochenarbeitszeit von 40 auf 35 Stunden gesenkt worden.