Lake Placid (dpa) - Europameister Maximilian Arndt liegt zur Halbzeit der Viererbob-Weltmeisterschaft in Lake Placid auf Medaillenkurs.

Der Oberhofer hatte nach zwei von vier Läufen als Zweiter 0,01 Sekunden Rückstand auf den favorisierten Olympiasieger Steven Holcomb, der auf seiner Heimbahn vor drei Jahren den ersten WM-Titel im großen Schlitten nach 50 Jahren für die USA holte. Aussichtsreich liegt auch Titelverteidiger Manuel Machata vom SC Potsdam. Der gebürtige Berchtesgadener hat als Dritter nur 0,28 Sekunden Rückstand auf Holcomb. Francesco Friedrich aus Oberbärenburg startet vor den beiden Finalläufen von Platz acht.