Bremen/Hannover (dpa) - Im Nordwesten Deutschlands haben am Samstag einige tausend Menschen gegen das Urheberrechtsabkommen Acta protestiert. In Bremen gingen nach Polizeiangaben mehr als 1000 Menschen gegen den internationalen Pakt auf die Straße.

Auch in Hannover, Braunschweig, Osnabrück und Oldenburg erwarteten die Veranstalter am Nachmittag insgesamt bis zu 5000 Teilnehmer.

Die USA und Japan hatten das ACTA-Abkommen initiiert. Es soll die Rechte des geistigen Eigentums im Internet stärken und Produkt-Piraterie im Netz verhindern. Nach anhaltenden Protesten haben mehrere EU-Länder die Ratifizierung ausgesetzt. Die Gegner kritisieren, dass Lobbyisten der Musik- und Filmindustrie massiv Einfluss auf das Vertragswerk genommen hätten.

Übersicht der Demonstrationen