Mainz (SID) - Nach dem rheinland-pfälzischen Derby zwischen den Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 und 1. FC Kaiserslautern (4:0) ist es nur vereinzelt zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der Polizei kam es zu Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fangruppen, die "unter Einsatz von körperlicher Gewalt und dem Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray" getrennt werden konnten. Zudem hatte die Mainzer Polizei nicht verhindern können, dass im Gästeblock zahlreiche pyrotechnische Gegenstände abgebrannt wurden.