Palma de Mallorca (dpa) - Iñaki Urdangarín, Schwiegersohn des spanischen Königs Juan Carlos, ist heute zu einer Vernehmung vor einem Ermittlungsrichter in Palma de Mallorca erschienen. Der 44-jährige frühere Handballstar steht im Verdacht, Millionensummen von Steuergeldern veruntreut zu haben.

Der Ehemann der Königstochter Cristina war der erste Angehörige des spanischen Königshauses, der in einem Finanzskandal als Beschuldigter vor Gericht erscheinen musste. Vor dem Betreten des Gerichtsgebäudes gab Urdangarín vor Journalisten eine Erklärung ab und beteuerte seine Unschuld.

Die finanziellen Entscheidungen, die er getroffen haben, seien korrekt und transparent gewesen, sagte er. «Ich bin gekommen, um die Wahrheit zu enthüllen und meine Ehre wiederherzustellen.»