Crans-Montana (dpa) - Der Österreicher Benjamin Raich hat im alpinen Ski-Weltcup seinen ersten Sieg seit mehr als zwei Jahren eingefahren. Der Doppel-Olympiasieger von 2006 gewann beim Super-G in Crans-Montana vor dem Franzosen Adrien Theaux und dem Schweizer Didier Cuche.

Für Raich war es der erste Weltcup-Sieg in einem Speedrennen, der 36. insgesamt. Nach einem Kreuzbandriss im Februar 2011 hatte er lange pausieren müssen. Nach seinem Aus am Freitag holte Stephan Keppler als 24. zumindest Weltcuppunkte. Die verpasste sein Teamkollege Andreas Sander um 16 Hundertstel auf Rang 32 knapp. Josef Ferstl kam nicht ins Ziel, Tobias Stechert verzichtete auf einen Start.