Frankfurt/Bonn (dpa) - Die Deutsche Bank ist der Komplettübernahme der Postbank ein großes Stück nähergekommen. Der deutsche Branchenprimus hält inzwischen 93,7 Prozent der Anteile des einstigen Konkurrenten, wie die Deutsche Bank am Dienstag mitteilte.

Damit fehlt nicht mehr viel zur wichtigen Marke von 95 Prozent, ab der die Deutsche Bank die verbliebenen Kleinaktionäre mit einem Abfindungsangebot aus dem Unternehmen drängen könnte («Squeeze-out»). Kreisen zufolge will sich der Frankfurter Dax-Konzern mit einem solchen Schritt aber Zeit lassen. Die Deutsche Bank steckte Milliarden in die Übernahme des Bonner Konzerns, um ihr Privatkundengeschäft zu stärken.

Mitteilung Deutsche Bank

Infos zum Stand der Postbank-Übernahme

Aktionärsstruktur Postbank