Athen (dpa) - Die griechische Regierung hat gelassen auf die Herabstufung der Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Standard & Poor's reagiert. Das Finanzministerium wies darauf hin, dass die Bonität wieder aufgewertet werde, sobald der Schuldenschnitt unter Dach und Fach sei. Außerdem seien die Banken des Landes nicht in Gefahr. Standard & Poor's hatte die vorher schon mangelhafte Griechenland-Note «CC» auf ein «Selective Default», also einen «teilweisen Zahlungsausfall» herabgestuft.