Köln (SID) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Dienstagnachmittag von dem scheidenden DFB-Präsidenten Theo Zwanziger verabschiedet. Der Verbandsboss, der am Freitag auf dem Außerordentlichen DFB-Bundestag in Frankfurt/Main den Stab an seinen designierten Nachfolger Wolfgang Niersbach übergeben wird, erhielt bei Kaffee und Kuchen im Mannschaftsquartier Parkhotel in Bremen aus den Händen von Interims-Kapitän Miroslav Klose ein Abschiedsgeschenk in Form einer Fotomontage mit der Überschrift: "Die erste Elf sagt Danke."

Klose bedankte sich für die große Unterstützung und freundschaftliche Begleitung der Nationalmannschaft durch Zwanziger in den vergangenen acht Jahren. Der scheidende DFB-Präsident, der an einem Tisch mit Bundestrainer Joachim Löw, dessen Assistenten Hansi Flick und Andreas Köpke, Teammanager Oliver Bierhoff sowie Niersbach und Ligaboss Reinhard Rauball saß, lobte anschließend in seiner Rede ebenfalls die reibungsfreie Zusammenarbeit mit der Nationalmannschaft.

Zudem wünschte der gelernte Jurist der Mannschaft viel Erfolg für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine. Angesichts der guten Resultate des DFB-Teams in seiner Amtszeit sagte Zwanziger: "Ich bin stolz auf euch."

Zwanziger führt beim Länderspiel der DFB-Auswahl am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) im Weserstadion gegen Frankreich letztmals eine Delegation der deutschen Nationalmannschaft an. "Er war ein sehr guter Präsident, mit dem wir immer vertrauensvoll zusammengearbeitet haben. Aber Veränderungen sind im Fußball normal. Mit Wolfgang Niersbach bekommen wir ebenfalls einen sehr guten Präsidenten", sagte Joachim Löws Co-Trainer Hansi Flick. Und Nationalspieler Mesut Özil äußerte: "Ich bin sehr traurig, dass er aufhört."