Mit Wiese im Tor gegen Frankreich - Klose Kapitän

Bremen (dpa) - Tim Wiese wird beim Länderspiel gegen Frankreich im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft stehen. Der Bremer ersetzt am Mittwoch im heimischen Weserstadion zu Testzwecken Stammtorwart Manuel Neuer. Das kündigte Co-Trainer Hansi Flick am Dienstag an. Einsatzbereit ist der frühere Bremer Miroslav Klose. Der Stürmer hat laut Flick seine gesundheitlichen Probleme überwunden und wird in seinem 114. Länderspiel zudem Kapitän der DFB-Auswahl sein. Die Innenverteidigung sollen der Dortmunder Mats Hummels und Holger Badstuber vom FC Bayern München bilden.

Niersbach verurteilt antisemitischen Vorfall in Kaiserslautern

Kaiserslautern (dpa) - Der designierte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat die antisemitischen Schmähungen gegen den Israeli Itay Shechter beim 1. FC Kaiserslautern verurteilt. Antisemitismus und Rassismus dürften im Fußball keinen Platz haben, betonte Niersbach am Dienstag. FCK-Stürmer Shechter war am Sonntag beim Auslaufen des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten von einem Mann aus einer Gruppe von fünf Personen beschimpft worden.

FIFA weist Spielplan-Vorstoß der Top-Clubs zurück

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat einen Vorstoß der Europäischen Clubvereinigung ECA zur Reform der Länderspiel-Termine zurückgewiesen. Zuvor hatten die 201 europäischen Top-Clubs bei ihrer Generalversammlung in Warschau eine gemeinsame Absichtserklärung mit der Europäischen Fußball-Union UEFA präsentiert. Sie sieht eine Abschaffung der August-Länderspiele und ausschließlich Doppel-Spieltage der Nationalmannschaften vor. Der ECA-Vorsitzende und Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erklärte, die Diskussionen mit der FIFA seien bislang nicht zufriedenstellend verlaufen. Laut FIFA sollte am 5. März eine Arbeitsgruppe eine möglichst einstimmige Lösung finden. Sowohl Rummenigge als auch ECA-Generalsekretär Michele Centenaro hätten die Einladung zu dem Treffen jedoch abgelehnt.

Bajramaj fällt zum Algarve-Cup-Auftakt gegen Island aus

Vale do Lobo (dpa) - Die deutschen Fußball-Frauen müssen im ersten Spiel beim Algarve-Cup an diesem Mittwoch in Lagos gegen Island ohne Fatmire Bajramaj auskommen. Die offensive Mittelfeldspielerin vom 1. FFC Frankfurt leidet an den Folgen einer Sprunggelenksverletzung, die sie sich am Sonntag im Bundesligaspiel gegen den 1. FC Lok Leipzig zugezogen hatte. Wie DFB-Sprecher Niels Barnhofer am Dienstag mitteilte, wird Bajramaj in Portugal von den DFB-Ärzten und Physiotherapeuten intensiv behandelt. Eventuell kommt sie für einen Einsatz am Freitag gegen China infrage.

Neuner sieht in Mixed-Staffel Superchance auf Gold

Ruhpolding (dpa) - Magdalena Neuner hat das Ziel für das Auftaktrennen bei den Biathlon-Weltmeisterschaften hochgesteckt. Es gebe mit der Mixed-Staffel eine Superchance auf Gold, sagte die Rekordweltmeisterin am Dienstag in Ruhpolding. Neuner wird zusammen mit Andrea Henkel, Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer am Donnerstag den Auftakt-Wettkampf mit der Mixed-Staffel in der ChiemgauArena bestreiten. Bei der letzten WM in Chanty-Mansijsk gab es in fast identischer Aufstellung Silber für das deutsche Team. Den Titel gewannen die Norweger, die auch diesmal mit Altmeister Ole Einar Björndalen an den Start gehen.

Berlin gegen Hamburg im Champions-League-Achtelfinale

Hoersholm/Dänemark (dpa) - Lospech für ein deutsches Handball-Duo: Im Achtelfinale der Champions League kommt es zum Bundesliga-Duell zwischen dem deutschen Meister HSV Hamburg und den Füchsen Berlin. Das ergab die Auslosung am Dienstag im dänischen Hoersholm. Champions-League-Debütant Berlin hat dabei im Hinspiel Heimrecht. Der deutsche Rekordmeister THW Kiel steht gegen Wisla Plock aus Polen vor einer lösbaren Aufgabe. Gespielt wird zwischen dem 14. und 18. März sowie zwischen dem 21. und dem 25. März.

Runder Tisch zu NADA-Finanzierung ohne Ergebnis

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat die Bundesländer aufgefordert, sich weit stärker als bisher an der Finanzierung der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA zu beteiligen. Konkrete Ergebnisse zur Finanzierung der NADA brachte der Runde Tisch mit Vertretern von Sport, Ländern und Wirtschaft am Dienstag in Berlin jedoch noch nicht. Der NADA droht 2013 eine handfeste Finanzkrise, nachdem der Bund die in den vergangenen fünf Jahren gezahlte Anschubfinanzierung von einer Million Euro zum 6,5-Millionen-Etat der Agentur nicht mehr beisteuern wird. Für 2013 beträgt das NADA-Defizit damit etwa 1,35 Millionen Euro.

Berrer verpasst Tennis-Überraschung - Haas verliert, Mayer siegt

Dubai/Acapulco/Delray Beach (dpa) - Michael Berrer hat beim ATP-Tennis-Turnier in Dubai eine große Überraschung verpasst. Der Qualifikant aus Stuttgart verlor am Dienstag in der ersten Runde knapp mit 3:6, 6:4, 4:6 gegen den Weltranglisten-Vierten Andy Murray aus Schottland. Florian Mayer startete erfolgreich ins ATP-Turnier in Acapulco. Die deutsche Nummer eins setzte sich am Montag (Ortszeit) bei der Sandplatzveranstaltung mit 6:2, 6:4 gegen Facundo Bagnis aus Argentinien durch. Tommy Haas scheiterte beim ATP-Turnier in Delray Beach/Florida in der ersten Runde mit 4:6, 3:6 am Australier Bernard Tomic.