Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will heute Eckpunkte seiner Reform des Flensburger Punktesystems für Autofahrer vorstellen.

Die Neuregelung läuft im Kern darauf hinaus, dass es nur noch zwei nach Schwere der Verstöße gestaffelte Kategorien von einem Punkt und zwei Punkten gibt. Der Verlust des Führerscheins droht dann aber schon bei acht statt bisher 18 Punkten.

Ziel der Reform soll mehr Verkehrssicherheit sein. Erst nach einer breiten Diskussion der Eckpunkte soll ein Gesetzentwurf erarbeitet werden. Beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg sind rund neun Millionen Bürger mit Verstößen am Steuer registriert.

Verkehrsministerium zu Punktereform