Ruhpolding (SID) - Der sechsmalige Biathlon-Olympiasieger Ole Einar Björndalen denkt auch im Alter von 38 Jahren noch nicht ans Aufhören. Der Norweger plant bis zu den Olympischen Spielen 2014 im Sotschi - und vielleicht sogar darüber hinaus. "Ich will unbedingt nach Sotschi und habe dafür zwei harte Jahre vor mir", sagte Björndalen auf einer Pressekonferenz vor den Weltmeisterschaften in Ruhpolding: "Meine Motivation ist sehr stark. Und wenn auch meine Gesundheit nach Olympia noch so stark wie jetzt ist, werde ich sicher noch weitermachen. Wenn ich nach Sotschi aber total kaputt bin, muss man überlegen, wie es weitergeht."

Zuzutrauen ist es Björndalen jedenfalls, dass er auch im Alter von über 40 Jahren noch in die Loipe geht. Immerhin gewann der norwegische Volksheld beim letzten Weltcup im finnischen Kontiolahti in der Verfolgung sein erstes Saisonrennen und ist pünktlich vor dem WM-Auftakt in der Mixed-Staffel am Donnerstag (15.30 Uhr/ZDF und Eurosport) fit und angriffslustig. "Ich hatte zwar etwas Probleme mit dem Rücken, aber jetzt geht es mir sehr gut. Ich habe mich ordentlich vorbereitet", sagte der erfolgreichste Biathlet der Geschichte, der seit seinem Debüt 1992 unter anderem 16 WM-Titel und 93 Weltcupsiege gefeiert hatte.

Obwohl der Routinier seine Karriere bis zum letzten Tag auskosten will, kann er auch Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner verstehen. Die 25-Jährige aus Wallgau beendet am Saisonende vorzeitig ihre Karriere. "Ich war natürlich überrascht, dass sie zurücktritt, aber ich habe viel Respekt dafür", sagte Björndalen: "Sie hat einfach alles gewonnen und wir werden sie sehr vermissen. Der Biathlonsport wird sicher ein paar Jahre brauchen, um eine neue Magdalena Neuner zu finden."