Wiesbaden (dpa) - Die gute Konjunktur hat auch im zweiten Halbjahr 2011 höhere Tarifabschlüsse ermöglicht. Wie schon in den ersten Jahreshälfte wurden zwischen Juli und Dezember in vielen Wirtschaftszweigen Tariferhöhungen von 3,0 Prozent und mehr vereinbart.

Dies teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Über ein kräftiges Plus von vier Prozent ab November konnten sich die Beschäftigten in der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie freuen. Einen deutlich niedrigeren Abschluss gab es in der Druckindustrie, ab August 2012 erhalten deren Beschäftigte 2 Prozent mehr Geld. Für April 2011 bis Juli 2012 wurde eine einmalige Pauschale von 280 Euro vereinbart.

Mitteilung