München (dpa) - Für das Computermagazin «Chip» ist EU-Justizkommissarin Viviane Reding die IT-Persönlichkeit des Jahres. Sie mache sich mit ihrer Initiative für einheitliche Datenschutz-Richtlinien in Europa für die Interessen von Industrie und Verbrauchern stark, hieß es am Donnerstag zur Begründung.

«Chip»-Chefredakteur Josef Reitberger kritisierte den «Flickenteppich» beim Datenschutz in Europa. Insbesondere deutsche Politiker pochten auf ihre strengen Datenschutz-Regelungen. Sie könnten die Privatsphäre deutscher Verbraucher aber nicht vor international agierenden Konzernen schützen, deren Server im europäischen Ausland stehen. «Die Fragmentierung des Datenschutzes in Europa ist eine große Bürde für Startups und kleine Unternehmen», betonte Reding. Sie bekommt den «Chip»-Award am 7. März auf der Computermesse CeBIT in Hannover überreicht.

Mitteilung der «Chip»