Brüssel (dpa) - Europa muss weiter sparen - doch der EU-Gipfel will ein Signal für mehr Wirtschaftswachstum senden. Mehrere Staatenlenker pochten kurz vor dem Treffen darauf, dass die EU mehr für neue Jobs macht. Man sei fest entschlossen, dass die Finanzkrise nicht zu einer Wirtschafts- und Sozialkrise wird, sagte EU-Kommissionspräsident Barroso. Die Euro-Partner sind beim Pleitekandidaten Griechenland inzwischen vorsichtig optimistisch. Nach seinen Sparbeschlüssen kann Athen mit der Freigabe des zweiten Hilfspakets der Euro-Länder rechnen.