Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt die EU-Partner unter Druck, sich nach deutschem Vorbild besser auf den Weltmärkten zu behaupten. Die gigantischen Geldspritzen der Europäischen Zentralbank zur Stabilisierung der Banken bedeuteten eine Atempause, sagte Merkel zum Auftakt des EU-Gipfels. Merkel sagte, das Einschreiten der EZB bedeute für die Politik, dass sie die Zeit habe, Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und den Arbeitsmarkt zu verbessern. Man müsse unbedingt diese Zeit nutzen. Ansonsten werde man erleben, dass die Welt einem nicht vertraue.