Brüssel (dpa) - Der Belgier Herman Van Rompuy bleibt für weitere zweieinhalb Jahre Chef der EU-Gipfel. Das beschlossen die europäischen Staats- und Regierungschefs bei ihrem Treffen einstimmig. Der Belgier erklärte via Internet-Kurzdienst Twitter, er fühle sich sehr geehrt über die Mandatverlängerung. Van Rompuy ist als ständiger EU-Ratspräsident für die Einberufung, Moderation und Organisation von Gipfeltreffen zuständig. In Zukunft soll er auch die regelmäßigen Treffen der Eurozonen-Länder leiten.