Köln (SID) - Der englische Fußball-Zweitligist FC Portsmouth steckt in der schlimmsten Krise seiner Vereinsgeschichte. Wie der Insolvenzverwalter Trevor Birch am Donnerstag mitteilte, könnte der Verein die aktuelle Spielzeit der Football League Championship möglicherweise nicht überdauern. "Wenn nichts Außergewöhnliches mehr geschieht, gibt es eine reale Möglichkeit, dass wir nicht in der Lage sind, die Saison zu Ende zu spielen", sagte Trevor zur finanziellen Notlage der Pompeys.

Die Krise in Portsmouth hatte sich verschärft, nachdem dem ehemaligen Klub-Besitzer Alexandre Gaydamak eine Summe von 2,2 Millionen Pfund (2,6 Millionen Euro) zugesprochen worden war, die ursprünglich an den insolventen FA-Cup-Sieger von 2008 gehen sollte. Aktuell steht Portsmouth auf dem vorletzten Platz der zweiten englischen Liga.