Köln (SID) - Handball-Bundestrainer Martin Heuberger gibt nach Platz sieben bei der EM und der verpassten Olympia-Qualifikation neuen Spielern eine Chance. Heuberger nominierte für das Länderspiel am 14. März in Mannheim gegen den Olympiazweiten Island sechs Spieler, die bei der EM in Serbien nicht im Aufgebot des Deutschen Handballbundes (DHB) standen. Johannes Sellin von den Füchsen Berlin und Hendrik Pekeler vom Bergischen HC haben bisher noch kein Länderspiel absolviert.

"Es gibt einige jüngere Spieler, von denen ich sehen möchte, wie sie sich im Nationalteam behaupten", sagte Heuberger. Neben Sellin und Pekeler standen Stefan Kneer (TV Großwallstadt), Jens Bechtloff (TBV Lemgo), Andreas Rojewski (SC Magdeburg) und Steffen Weinhold (TV Großwallstadt) nicht im EM-Kader.