New York (dpa) - Der neue Syrien-Sondergesandte von Vereinten Nationen und Arabischer Liga, Kofi Annan, will so rasch wie möglich nach Damaskus reisen. Er plane, nach einem Zwischenstopp bei der Arabischen Liga in Kairo «ziemlich bald» die syrische Hauptstadt zu besuchen, sagte der frühere UN-Generalsekretär nach einem Treffen mit seinem Nachfolger Ban Ki Moon im UN-Hauptquartier in New York. Annan appellierte an die internationale Gemeinschaft, sich geschlossen hinter seine Mission zu stellen. Die syrischen Regierungstruppen verstärkten ihre Angriffe auf die Oppositionshochburg Homs.