Barcelona (dpa) - Nico Rosberg hat zum Auftakt der dritten und letzten Formel-1-Testfahrten vor dem Saisonauftakt die fünftschnellste Zeit erzielt. Der Mercedes-Pilot aus Wiesbaden benötigte auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona 1:23,992 Minuten.

Romain Grosjean (Frankreich) fuhr im Lotus in 1:23,252 Minuten bei guten äußeren Bedingungen überraschend die Bestzeit. Ex-Weltmeister Jenson Button (England) belegte im McLaren-Mercedes in 1:23,510 Minuten Rang zwei vor dem Mexikaner Sergio Perez im Sauber. Der Australier Mark Webber erreichte im Red-Bull Platz vier.

Titelverteidiger Sebastian Vettel (Heppenheim), Rekord-Weltmeister Michael Schumacher (Kerpen) und Nico Hülkenberg (Emmerich) kamen am ersten Tag nicht zum Einsatz. Das Marussia-Team testet nicht, so dass Timo Glock (Wersau) ohne weitere Praxis beim Großen Preis von Australien am 18. März antreten muss.