Victoria (dpa) - Das havarierte Kreuzfahrtschiff «Costa Allegra» ist am frühen Morgen in den Gewässern der Seychellen-Hauptinsel Mahé angekommen. Wie eine Korrespondentin der Nachrichtenagentur dpa berichtete, konnte man das Schiff gegen 06.30 Uhr MEZ vom Hafen aus sehen.

Etwa eine Stunde später sollte die «Costa Allegra» mit mehr als 1000 Menschen an Bord in den Hafen einlaufen. Das Andockmanöver werde etwa zwei Stunden dauern, sagte eine Sprecherin des Tourismusamtes der Seychellen.

Im Hafen von Mahé wurde die «Costa Allegra» von einem großen Medienaufgebot erwartet. Fernsehteams aus aller Welt hatten sich in Stellung gebracht. Auch die für die Seychellen zuständige deutsche Botschafterin in Kenia, Margit Hellwig-Bötte, sowie Honorarkonsulin Kerstin Henri wollten die 38 Deutschen an Bord des italienischen Schiffes in Empfang nehmen.

Auf dem Kreuzfahrtschiff war am Montag ein Feuer im Maschinenraum ausgebrochen. Die manövrierunfähige «Costa Allegra» wurde anschließend von zwei Schleppern und einem französischen Trawler durch Piratengebiet nach Mahé gebracht. Da es keinen Strom an Bord gab, mussten die Passagiere die Reise über den Indischen Ozean bei tropischer Hitze ohne Kühlung überstehen.

Webseite Costa Allegra