Berlin (dpa) - Großstädten und Ballungsräumen in Deutschland droht Studien zufolge eine Wohnungsnot. Bis 2017 müssten bis zu 825 000 Mietwohnungen neu gebaut werden, lautet das Ergebnis von zwei Studien im Auftrag der Kampagne «Impulse für den Wohnungsbau». Besonders in Großstädten, Ballungszentren und Universitätsstädten habe sich die Situation auf dem Wohnungsmarkt deutlich zugespitzt. Aktuell fehlten in den zehn deutschen Großstädten, die den größten Wohnungsmangel haben, mehr als 100 000 Mietwohnungen.