Dallas (dpa) - Auf seinen eigenen Weckruf nach vier Niederlagen in Serie hat Dirk Nowitzki die passende Reaktion gezeigt. Mit 40 Punkten führte der Würzburger die Dallas Mavericks in der NBA zum 102:96 über die Utah Jazz.

Das Spiel in der nordamerikanischen Basketball-Liga war ein Auf und Ab. Als Nowitzki bereits 30 Punkte erzielt hatte und die Mavs mit 23 Zählern gegen die Gäste in Front lagen, nahm der All-Star bereits im Gefühl des Sieges auf der Bank Platz. Doch Utah kämpfte sich im vierten Viertel mit allein 41 Punkten bis auf fünf Zähler an den NBA-Champion heran. Nowitzki, der nach der Pleite gegen New Orleans am Vortag vom «tiefsten Tiefpunkt» der Saison gesprochen hatte, kehrte zurück aufs Parkett und sicherte mit seinen letzten Körben den Sieg.

«Ich hatte einen guten Rhythmus und die Jungs haben mich immer weiter gefüttert», sagte Nowitzki nach dem ersehnten Erfolg. Mit 22 Siegen und 16 Niederlagen haben die Mavericks das abrutschen in der Western Conference damit vorerst gestoppt. Im Kampf um die acht Playoff-Plätze liegt das Team des Meisters weiter auf dem sechsten Rang.