Braunschweig (SID) - Die Hoffnung von Hansa Rostock auf den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga schwindet immer mehr. Das Tabellenschlusslicht verlor am Sonntag das Aufsteiger-Duell bei Eintracht Braunschweig mit 2:3 (1:2) und hat zehn Spieltage vor dem Saisonende fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Als einziges Team der Liga wartet Hansa, das auch noch nie in Braunschweig gewann, zudem noch auf den ersten Auswärtssieg. Die Niedersachsen verbesserten sich durch den ersten Sieg nach sechs Spielen ohne Erfolg auf Platz sieben.

Norman Theuerkauf (7.), Dominick Kumbela mit einem irregulären Tor (40.) und Nico Zimmermann (80.) trafen für Braunschweig. Hansa hatte durch Timo Perthel (13.) und Tobias Jänicke (52.) zweimal ausgeglichen.

22.000 Zuschauer sahen eine schwungvolle Anfangsphase, die beiden frühen Tore resultierten allerdings aus katastrophalen Stellungsfehlern nach Eckbällen. Kumbelas Treffer ging ein schöner Spielzug voraus, das Tor hätte allerdings nicht zählen dürfen, da Dennis Kruppke bei seiner Vorlage deutlich im Abseits stand. Nach der Pause waren die Gäste das klar überlegene Team und drängten nach dem Ausgleich vehement auf den Siegtreffer, gerieten aber durch Zimmermanns Freistoß-Tor erneut in Rückstand.