Ofterschwang (dpa) - Skirennfahrerin Lena Dürr hat beim Slalom in Ofterschwang den ersten Podestplatz ihrer Weltcup-Karriere verpasst. Im zweiten Durchgang fiel die 20-Jährige vom zweiten auf den sechsten Rang zurück.

Gesamtweltcupgewinnerin Maria Höfl-Riesch kam auf Platz neun und konnte nicht wie schon so oft ihre Comeback-Qualitäten zeigen. Den Überraschungssieg im Allgäu sicherte sich die Kanadierin Erin Mielzynski vor Resi Stiegler aus den USA und Marlies Schild. Die Österreicherin holte vorzeitig ihre vierte Kleine Kristallkugel im Torlauf. Aus dem deutschen Team heimsten ebenfalls Christina Geiger als 16., Fanny Chmelar auf Rang 23 und Monica Hübner auf Platz 25 Weltcup-Punkte ein. Veronika Staber schied im Finale aus.

Weitaus mehr Platz für Pokale muss die Amerikanerin Lindsey Vonn als schon 14-malige Kugelgewinnerin finden. Sie verpasste zwar in Ofterschwang die vorzeitige Entscheidung beim Kampf um die Große Kugel, aber mit 494 Punkten vor Tina Maze (Slowenien) geht es für den US-Skistar (1708 Zähler) mehr gegen alte Rekorde als gegen die Konkurrenz. Die 27-Jährige kann die 2000-Punkte-Marke von Hermann Maier (Österreich) aus dem Jahr 2000 knacken. Beste Dame war die Kroatin Janica Kostelic (1970/Kroatien) im Jahr 2006.

Die Saison-Beste Höfl-Riesch konnte natürlich nach zwei Nullnummern nicht zufrieden sein. «Das muss man wie jedes schlechte Rennen, jeden Ausfall abhaken. Man kann es eh nicht mehr ändern», sagte die Doppel-Olympiasiegerin.