Venedig (SID) - Die Florettfechter Peter Joppich (Koblenz), Sebastian Bachmann (Bonn) und Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim) haben beim Grand-Prix in Venedig das Podest verpasst. Als bester Deutscher kam Joppich auf den sechsten Platz. Im Viertelfinale unterlag der viermalige Weltmeister dem italienischen Lokalmatador Andrea Baldini mit 13:15.

Zuvor war bereits Bachmann im Viertelfinale am späteren Gesamtsieger Erwan Le Pechoux aus Frankreich gescheitert. Beim 6:15 hatte er keine Chance, durfte sich mit Platz sieben aber über sein bestes Ergebnis bei einem Einzel-Weltcup freuen. Kleibrink erreichte das Achtelfinale, wo er sich dem italienischen Weltmeister Andrea Cassara mit 12:14 beugen musste.

Bundestrainer Uli Schreck zeigte sich nach dem Weltcup einigermaßen zufrieden: "Auch wenn wir keinen Podestplatz geholt haben, konnten wir uns achtbar aus der Affäre ziehen."