Warschau (dpa) - Der polnische Präsident Bronislaw Komorowski hat für morgen und Dienstag Staatstrauer angeordnet. Im Gedenken an die mindestens 16 Todesopfer des Zugunglücks werden an diesen beiden Tagen alle Fahnen an öffentlichen Gebäuden auf halbmast gesetzt. Außerdem sollen Konzerte und andere Unterhaltungsveranstaltungen abgesagt werden. Das teilte das Präsidentschaftsamt am Abend auf der Internetseite mit. Zwei Züge waren gestern auf einem Gleis in der Nähe der Stadt Zawiercie in Südpolen frontal ineinandergerast.