Moskau (dpa) - Wladimir Putin zieht erneut als Präsident in den Kreml ein. Der Regierungschef lag am Abend nach Auszählung von fast der Hälfte der Stimmen bei knapp 64 Prozent. Damit übernimmt der 59-Jährige im Mai nach vierjähriger Zwangsunterbrechung wieder das höchste Staatsamt. Putin erklärte sich noch am Abend vor über 100 000 jubelnden Anhängern in Moskau zum Sieger. Die Opposition will morgen aus Protest gegen die aus ihrer Sicht unfaire Wahl Zehntausende Demonstranten auf die Straße bringen.