Moskau (dpa) - Russland wählt unter großen Sicherheitsvorkehrungen und einem bisher beispiellosen Einsatz von Beobachtern einen neuen Präsidenten. Nach der Hauptstadt Moskau öffneten am Morgen in der letzten der neun Zeitzonen, in Kaliningrad die Wahllokale. Landesweit sind rund 110 Millionen Menschen in der Rohstoff- und Atommacht aufgerufen, den Nachfolger von Kremlchef Dmitri Medwedew zu wählen. Regierungschef Wladimir Putin gilt als Favorit unter den fünf Kandidaten. Er war bereits von 2000 bis 2008 Kremlchef gewesen.