Heerenveen (SID) - Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat in Heerenveen ihren 25. Weltcup-Sieg nur knapp verpasst. Beim Massenstart reichte es für die 39 Jahre alte Berlinerin wie schon am 27. November in Astana, wo der bislang einzige Massenstart dieser Saison ausgetragen worden war, nur zu Rang zwei. Nach Platz drei über 5000m war es für Pechstein die beste Platzierung beim Weltcup im niederländischen Eisschnelllauf-Mekka.

Pechstein überquerte nach einem spektakulären Rennen hinter den Niederländerinnen Mariska Huisman und Foske Tamar van der Wal mit deutlichem Abstand als Dritte die Ziellinie. Da sie aber beide Zwischensprints gewonnen hatte und dadurch zusätzlich zehn Punkte verbuchte, reichte es in der Endabrechnung noch zu Platz zwei. "Ich hatte sehr viel Spaß. Es war allerdings ein sehr anstrengendes Rennen", sagte sie danach.

Der dritte und letzte Massenstart-Wettbewerb in dieser Saison findet am kommenden Wochenende (9. bis 11. März) beim Weltcup-Finale in Berlin statt. Dort wird auch die Entscheidung in der Gesamtwertung fallen. Momentan führt noch Huisman mit 200 Punkten vor Pechstein (160) und der US-Amerikanerin Maria Lamb (110).