Zao (SID) - Skispringerin Ulrike Gräßler hat zum Abschluss des "Marathon-Wochenendes" im japanischen Zao den erneuten Sprung auf das Podest knapp verpasst. Die Vize-Weltmeisterin von 2009 belegte beim dritten Weltcup innerhalb von zwei Tagen den vierten Platz. Ihren achten Saisonsieg feierte die erst 17 Jahre alte Sarah Hendrickson. Die Amerikanerin hatte bereits am Samstag den erstmals ausgetragenen Gesamtweltcup gewonnen.

Melanie Faißt aus Baiersbronn erreichte im vorletzten Weltcup des Winters einen guten 14. Platz, Anna Häfele (Willingen) sprang auf Rang 18. Ebenfalls in die Punkte schafften es Katharina Althaus (Oberstdorf), Carina Vogt (Degenfeld) und Svenja Würth (Baiersbronn) auf den Plätzen 20, 26 und 27.

Die 24 Jahre alte Gräßler aus Klingenthal, am Samstag noch auf den Plätzen drei und sechs, bleibt in der Gesamtwertung mit 510 Punkten als Vierte beste Deutsche. An der Spitze liegt Hendrickson (1069) souverän vor Weltmeisterin Daniela Iraschko (Österreich/734) und der erst 15 Jahre alten Japanerin Sara Takanashi (559).

Die Premieren-Saison der ab 2014 olympischen Sportart endet am Freitag in Oslo.