Indianapolis (SID) - Quarterback Peyton Manning und die Indianapolis Colts gehen nach 14 gemeinsamen Jahren in der Football-Profiliga NFL getrennte Wege. Der seit einer Saison verletzte Manning bestätigte auf einer emotionalen Pressekonferenz entsprechende Berichte des TV-Senders ESPN. "Es ist nicht einfach für mich. Ich verlasse die Colts aber nur mit guten Gedanken. Es war wirklich eine Ehre, für Indianapolis zu spielen", sagte Manning, der zwischenzeitlich nur schwer Worte fand.

Der 35-jährige Manning, viermal wertvollster Spieler (MVP) der Liga, will seine Karriere aber trotz seiner dritten Nacken-Operation binnen 19 Monaten fortsetzen. Sollten die Colts den fälligen Bonus von 28 Millionen Dollar nicht bezahlen und den Vertrag vorzeitig auflösen, wäre Manning Free Agent. Die Free-Agency-Periode beginnt am 13. März, Manning könnte dann sofort nach seiner Vertragsauflösung bei einem anderen Team unterschreiben.

Ebenfalls gescheitert ist die Vertragsverlängerung von Quarterback Drew Brees bei den New Orleans Saints. Der 33-Jährige ist laut Medienberichten "wütend" darüber, dass er einen sogenannten "Franchise Tag" unterschreiben soll. Durch diese Maßnahmen können Spieler, deren Vertrag ausläuft, während der Free-Agency-Zeit gehalten werden.